Warum fliege ich Wettbewerb? Das frage ich mich manchmal.
Und ich frage mich ob ich auch so weit fliegen würde wie andere Piloten, die in thermisch aktiveren Geländen fliegen als sie Ostfriesland bietet. Mit dem Wettbewerb kann ich diese Fragen beantworten. Alle starten vom gleichen Gelände am gleichen Tag und fliegen die gleiche Route, anders als beim XC-Wettbewerb. Es gibt sogar eine Standardklasse mit einer Streckungsbegrenzung auf 6.5, sodass der Faktor Schirm weniger eine Rolle spielt.
Kurzfristig hatte sich Andreas Malecki angemeldet, der mit anderen Enzopiloten in das Taskkommitee "gewählt" wurde. Klar, dass dann die nominal Distance 60 km immer voll ausgereizt wird und auch geschlossene Aufgaben gesetzt werden.
Das Wetter war leider sehr labil. Mit einem derart großen Pilotenfeld im Flachland wird ein größeres Wetterfenster benötigt. Allein bis jeder einmal gestartet ist, vergehen 1h 20 min.
Der erste Task am Montag sollte ein 65 km Dreieck werden. Ich war relativ weit hinten in der Startreihenfolge, sodass ich die Schauerbildung vom Boden beobachten konnte. Ich entschied mich zurück setzten zu lassen. Dann ging alles ganz schnell und die Windenfahrer wurden pitsch nass.
GF 2019 01 m13
(Bild von Markus Henninger)
 
Der Task wurde gecancelt. Etliche Piloten waren bereits auf Strecke und hatten Mühe vor der saugenden Überentwicklung weg zu fliegen. Es sind aber alle gut gelandet.

Zusammen mit dem Bierfest Nortmoor 2019 findet auch unser Fliegerlager in Nortmoor am Freitag 16. August bis Samstag 17. August statt. Wir hoffen auf gutes Wetter und können dann auch Tandemflüge an diesem Tag anbieten (Samstag).

Bierfestlogo

Bierfestlogo2

Drückt die Daumen für's Wetter. Falls das nicht mitspielt, wird es ein reines Bierlager!