- irgendwas geht immer...

010

René hatte zwar angekündigt, dass der Schleppbetrieb wohl am frühen Nachmittag beendet sein wird, weil dann alle weggeflogen sind - aber die auch in der Höhe angekommene warme Luft sorgte für schwache Thermik und eine niedrige Basis. Und der strahlend blaue, absolut wolkenlose Himmel machte das Auffinden der hier und da aufsteigenden Blasen zum Glückspiel.

Manche Flüge wurden thermisch verlängert und Marcel fand sogar eine stärkere Blase, die ihn bis auf 800m Meter brachte - aber letztlich landeten alle wieder am Startplatz, wo die Temperatur bald bei 30 Grad angekommen war.
Kurz vor halb fünf bin ich an einem der beiden letzten Seile gestartet und konnte über dem Platz eine Weile nullschiebern. Ich machte ich mich gegen den schwachen Wind auf den Weg zur Winde um dort zu landen und beim Einpacken zu helfen - und plötzlich war ich in einer komfortabel tragenden Blase und bald auf 600 Meter und mehr.

090Wollten wir wirklich schon aufhören? Es wurde ein super entspannter Flug in sehr angenehmer Luft.

015

Und als ich nach einer halben Stunde landen ging um doch noch mit anzupacken, brauchte ich nur noch meinen eigenen Kram zusammenzuraffen und die Winde wegzubringen - Dank an die Kollegen!